Philips Visa-Pure Anti-Unreinheiten: Meine Erfahrungen

Ich hatte euch ja bereits berichtet, dass ich die neue VisaPure Anti-Unreinheiten Gesichtsbürste von Philips testen durfte. Die Infos zu der Bürste hatte ich euch hier schon gegeben. Heute geht es um meine Erfahrungen mit der VisaPure.

DSC01203

Ich habe die Bürste am 3. Juni zum testen erhalten. Seit dem sind nun ca. 3,5 Wochen vergangen. Ich habe die Bürste seit dem fast jeden Tag benutzt (außer ich war abends so müde, dass ich einfach nur noch ins Bett fallen wollte). Ich denke dieser Zeitraum reicht, um zumindest einen ersten Eindruck zu geben. Für einen wirklichen Langzeittest ist dieser Zeitraum leider zu kurz.

Zu aller erst kann ich sagen, dass ich in diesem Testzeitraum den Akku nicht einmal laden mussten. Klar, vor dem ersten Benutzten soll die Bürste komplett aufgeladen werden, aber seitdem hält der Akku. Das begeistert mich. Laut Anleitung soll der Akku 15 Tage halten (mit je 2 Anwendungen pro Tag; also insgesamt 30 Minuten). Ich habe die Bürste fast jeden Tag benutzt und der Akku hält und hält. Super!

Geladen wird sie dann in der Halterung, in der ich sie tagsüber stehen hab. Einfach Kabel dran und los gehts. Die Halterung finde ich etwas einfach gehalten. Ich brauche immer etwas, um den richtigen Winkel zu finden, damit die Bürste auch sicher steht.

Optisch macht die Bürste auf jeden Fall etwas her. Mir gefällt die Farbe und auch das Design. Die Bürste liegt sehr gut in der Hand, was ich anfangs nicht gedacht hätte. Ich bewahre die Bürste in der Halterung im Badschrank auf.

DSC01241

Die Bürste ist wasserfest und kann so auch unter der Dusche verwendet werden. Prinzipiell finde ich das klasse, allerdings fehlt in meiner Dusche der Ablageplatz dafür. Ich benutze die Bürste morgens nach dem Zähne putzen und abends vor dem Schlafen gehen. Unter der Dusche brauche ich sie also gar nicht.

Um mein Gesicht zu reinigen benutzte ich mein herkömmliches Waschgel. Das schäume ich im Gesicht auf und arbeite dann mit der Bürste. Hier finde ich den integrierten Timer super. Die Bürste stoppt automatisch nach einer Minute und ist zwischendrin in drei Intervalle von je 20 Sekunden getimt. So teilt man das Gesicht in drei Teile auf und weiß, wann Zeit ist zum Wechseln. Meinetwegen könnte die Zeit zum Putzen noch etwas länger sein. Gerade wenn ich die T-Zone bearbeite finde ich 20 Sekunden recht wenig.

Die Anti-Unreinheiten Bürste ist zuerst sehr weich und flauschig.

DSC01242

Sobald sie aber einmal nass geworden ist, ändert sich das Bild. Das tut dem Ganzen aber keinen Abbruch, denn auf der Haut fühlt sie sich nachwievor sehr schön weich und sanft an.

DSC01584

Die Bürste soll alle 3 Monate gewechselt werden. Zu der Bürste gibt es auch noch andere Aufsätze. Mich interessiert hier vor allem die Peeling-Bürste.

Was ist nun mit meinem Hautbild. Ich muss gestehen, in der ersten Woche konnte ich überhaupt keinen Unterschied feststellen. Im Gegenteil, meine Haut hat richtig rumgezickt. Daher habe ich Bürste auch nur auf der ersten Stufe verwendet (es gibt zwei Stufen). In der zweite Woche wurde es schon besser  – viel besser. Meine Haut war viel reiner und meine Poren leicht verfeinert. Jetzt, in der fast 4. Woche merke ich das deutlich. Wenn ich die Bürste morgens benutzte, dann glänzt meine Haut tagsüber fast gar nicht. Da ich sonst immer sehr schnell glänze, freut mich dieses Ergebnis natürlich.

Ich bin mit dem bisherigen Ergebnis sehr zufrieden. Die Bürste ist einfach in der Anwendung und mein Hautbild ist deutlich verbessert. Ich habe bis vor Kurzem die L’Oréal Regenerist Gesichtsbürste verwendet. Diese ist zwar um ein vielfaches günstiger, aber hat bei weitem nicht dieses Ergebnis erzielt.

Mit einem Preis von 149,00 Euro ist die VisaPure nicht ganz billig. Das Modell, welches ich von Markenjury zum Testen bekommen habe, gibt es exklusiv bei Douglas.  Die Bürsten kosten im Nachkauf 16,99 Euro.

Liebe Grüße
Sunny

Die VisaPure habe ich von Markenjury zum Testen erhalten.
Advertisements

3 Gedanken zu “Philips Visa-Pure Anti-Unreinheiten: Meine Erfahrungen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s